Buchtipp: Hendrik zieht nicht um, Marian De Smet & Mattias De Leeuw

  • September 1, 2020

ab 7 Jahren

Unser Haus ist zu klein geworden, sagt Mama. Ich weiß, dass das nicht stimmt. Häuser können nicht schrumpfen. Hendriks Familie zieht um, doch Hendrik will nicht mit. Er will weiter in der Nähe seines besten Freundes Berkan wohnen. Die beiden hauen ab. Aber der Koffer, den sie dabei haben, ist viel zu schwer. Und schon bald bekommen sie Hunger. Zum Glück gibt es beim Aperitifkonzert der Musikschule leckere Häppchen. Dann treffen sie Pia, deren Familie in einer Kirche wohnt. Hendrik hat eine geniale Idee: Pias Familie könnte doch in das neue Haus ziehen! Gemeinsam machen sie sich auf den Weg. Unterwegs retten sie einen Hund und erleben kleine Abenteuer in einer großen Stadt. Mit "Hendrik zieht nicht um" schrieb Marian De Smet eine humorvolle, berührende und warmherzige Freundschaftsgeschichte, die von Mattias De Leeuw illustriert wurde.

Marian De Smet (1976 in Mechelen geboren) arbeitet als Erzieherin. Bereits als Sechsjährige verkündete sie, dass sie Schriftstellerin werden wolle. 2001 erschien ihr erstes Buch, seither hat sie weitere Bilderbücher, Kindergeschichten und Jugendromane veröffentlicht.

Mattias De Leeuw (1989 in Antwerpen geboren) arbeitet für Buchverlage, Zeitungen, Zeitschriften und für das Theater. Für sein Buch "Circusnacht" (auf Deutsch als Zirkusnacht erschienen) erhielt er 2017 den Gulden Palet-Preis der niederländischen Stiftung CPNB. Das von ihm illustrierte Buch "Lena und das Geheimnis der blauen Hirsche" (Text von Edward van de Vendel), das 2014 erschien, war für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert.

Originaltitel: De jongen die niet gaat verhuizen (Luitingh-Sijthoff, 2016)
Übersetzt von Andrea Kluitmann
gebunden, 128 Seiten, 16 x 21,5 cm 
ISBN: 978-3-8369-5624-6
Gerstenberg Verlag

Erscheinungsdatum: Mai 2020 

Marian De Smet
Marian De Smet