The History of Korean Western Theatre, Jaha Koo - Campo

Datum:
Ort: Tanzquartier Studios, Museumsquartier, 1070 Wien
Add to personal calendar

Als das koreanische Theater 2008 sein hundertjähriges Jubiläum feierte, bemerkte der Theatermacher Jaha Koo, dass ursprünglich koreanische Theatertraditionen eigentlich nicht mehr existieren. Alles, was als koreanisches Theater gilt, wird hauptsächlich durch den westlichen Kanon bestimmt. Doch warum sind die Südkoreaner*innen so stolz auf den westlichen Einfluss? Und warum beziehen sich alle immer wieder auf Shakespeare?

Jaha Koo ist sowohl Theatermacher als auch Komponist, seine künstlerische Praxis ist zwischen Multimedia-Installationen, Performances und dokumentarischen Formen angesiedelt. Im Zentrum steht der Zusammenprall östlicher und westlicher Kultur, sowohl auf individueller als auch auf makroökonomischer Ebene.

Seine Stücke wurden bereits beim steirischen herbst, bei ImPulsTanz, in den Münchner Kammerspielen oder im Zürcher Theater Spektakel präsentiert. Seit einigen Jahren lebt und arbeitet Jaha Koo, der 1984 geboren wurde, in Belgien.

gujaha.com
www.tqw.at

c_leontienallemeersch
© Leontien Allemeersch